// 08.05.2017
Umkämpftes Spitzenspiel

Mit einem 2:2-Remis endete das Spitzenspiel in der 1. Landesklasse zwischen dem Vollbad FC Götzis und dem FC Viktoria Bregenz am gestrigen Sonntag. Leider war das Spiel von einigen unschönen Szenen begleitet, in denen das Gästeteam jegliches Fairplay und Benehmen im und neben dem Fußballplatz vermissen ließ, dazu aber etwas später. Bregenz ging bereits in der 6. Spielminute mit 0:1 in Führung. Der Bregenzer Stürmer Jank ließ mit seinem Heber Götzis-Keeper Widmann keine Chance. In der Folge übernahm Götzis das Kommando, konnte sich aber gegen die harte Spielweise des Gästeteams nicht richtig durchsetzen und ließ auch etwas die nötige Aggressivität vermissen. Julian Heinzle hatte in der 22. Minute eine Gelegenheit zum Ausgleich, der Winkel für den Torabschluss war aber leider etwas zu spitz. In der 38. Minute hatte Arbnor Rexhaj nach einem Flankenball von Julian Heinzle eine weitere Möglichkeit vor den Beinen, leider traf er den Ball nicht richtig. In der 45. Minute konnten die Gäste aus Bregenz nach einem Eckball gerade noch auf der Linie klären.

 

Geladene Stimmung in Halbzeit zwei

Das Bild veränderte sich nach der Pause kaum. Götzis blieb spielbestimmend und in der 53. Minute fand eine gefährliche Kopfballverlängerung von Christopher Schöpf leider keinen Abnehmer. In der 58. Minute war es dann der Bregenzer Yachir, der aussichtsreich vor dem Götzner Tor auftauchte, sich zulange Zeit ließ und den Ball vertendelte. Nur zwei Minuten später trat sein Teamkollege Moustafa Kuraishi in den Mittelpunkt des Geschehens. Nach einem schweren Foulspiel gegen den Götzner Asim Dervisoski, wurde der Bregenzer mit einer mehr als verdienten roten Karte vom Platz gestellt. In den nachfolgenden tumultartigen Szenen verlor das Schiedsrichtertrio doch etwas die Übersicht. Die über das brutale Foulspiel empörten Götzner Kicker sahen sich auf dem Spielfeld auf einmal mit Betreuern und Ersatzspielern des Gästeteams konfrontiert. Besagte Gruppe stellte sich bereits in der ersten Halbzeit mit sehr provokanten und unsportlichen Äußerungen in den Mittelpunkt, diese Art der Teamführung schien aber bei den Bregenzer Akteuren sehr gut anzukommen. In der 71. Spielminute konnte Götzis die numerische Überlegenheit recht rasch ausnutzen und Arbnor Rexhaj erzielte das vielumjubelte 1:1. Die Stimmung blieb geladen und das Bregenzer Betreuerteam stellte beinahe jede Entscheidung des etwas unsicher wirkenden Schiedsrichters in Frage, obgleich der Götzner Trainer weitaus mehr Gründe gehabt hätte, sich über die harte Gangart der Gäste zu beschweren.

 

Spannende Schlussphase

Die Vollbad-Elf wollte in der Folge den Sieg erzwingen, Dominik Mair mit einem Weitschuss und Julian Mair sorgten für Gefahr vor dem Bregenzer Kasten. In der 85. Minute dann der Schock für Götzis, nach einem Fehlpass im Götzner Spielaufbau nutzte der Bregenzer Yachir die Chance zur erneuten Führung zum 1:2. Die Freude über den Führungstreffer durfte er jedoch nur kurz mit seinen spielenden Teamkollegen teilen, nur zwei Minuten später flog er nach eine Unsportlichkeit mit gelb-rot vom Platz. Götzis warf nun alles nach vorne und in der 91. Spielminute erzielte der zur Halbzeit eingewechselte Oguzhan Celik per Handelfmeter den verdienten Ausgleich zum 2:2. In der siebenminütigen Nachspielzeit schienen sich die Gemüter der Gästeelf bis weit über den Siedepunkt erhitzt zu haben. Als das Götzner Ordnerteam nach dem Schlusspfiff das Schiedsrichtertrio vom Platz begleiten wollte, wurde es sogar von Bregenzer Akteuren attackiert und körperlich angegriffen. Irgendwann beruhigten sich die Gemüter dann etwas und man konnte dem jungen Team inklusive Trainer Antonio Milovanovic nur Respekt zollen, wie besonnen es dem fragwürdigen Gesamtbild (siehe auch Kartenstatistik) des Gästeteams entgegentrat. Leider verletzte sich der zuletzt stark aufspielende Asim Dervisoski bei der brutalen Attacke in der 60. Minute schwer und fällt aufgrund eines Bänderrisses ebenso für den Rest der Saison aus, wie sein Teamkollege Simon Stoss, der sich bereits im Auswärtsspiel in Sulz eine langwierige Verletzung der Achillessehne zuzog. (pl)

 

Vollbad FC Götzis - FC Viktoria Bregenz 2:2 (0:1)

So 07.05.2017 | Möslestadion | 10.30 Uhr

Tore für Götzis: Arbnor Rexhaj, Oguzhan Celik

 

»Spielstatistik

 
 

Kartenstatistik

 

Götzis                                                            Viktoria

 
 
 
 
Tabellenstand
 1Hörbranz54
 2Ludesch52
 3Bezau51
 4Viktoria46
 5Altenstadt42
 6GÖTZIS41
 7Sulz35
 8Doren34
 9Hittisau33
 10Hatlerdorf32
 11Langen29
 12Bludenz27
 13Lingenau27
 14Tisis11
Letztes Spiel
Lingenau - Götzis
2:0 (1:0)
  1:0 16 min Fehr
  2:0 55 min Omerzell