// 05.06.2017
Tabellenführer voll gefordert

Nach einer guten Leistung in einem spannenden und unterhaltsamen Spiel teilten sich die Teams des Vollbad FC Götzis sowie des FC Hörbranz die Punkte am Ende leistungsgerecht. Der 2:2-Endstand war aus Götzner Sicht mit einem lachenden und einem weinenden Auge zu betrachten. Einerseits durfte man sich über die gute Leistung der Vollbad-Elf freuen und den Punktegewinn gegen den Tabellenführer und vermutlichen Aufsteiger durchaus als Erfolg sehen, andrerseits hatte man mit der Punkteteilung die letzte Chance auf den Aufstieg vergeben.

 

Druckvoller Beginn

Götzis begann das Spiel sehr druckvoll und hätte bereits in Minute vier durch Michael Hörburger und Oguzhan Celik in Führung gehen können. In der 11. Minute hatte die Hörbranzer Defensive größte Mühe, den Ball kurz vor der Torlinie unter Kontrolle zu bringen, nachdem ein scharfer Querpass von Arbnor Rexhaj für größte Probleme sorgte. In der 23. Minute die kalte Dusche für Götzis. Nach einem Foulelfmeter ging Hörbranz mit 0:1 in Führung. Die Reaktion des Heimteams folgte aber prompt. Jonas Volger wurde nur sechs Minuten später im Hörbranzer Strafraum gelegt, der Elfmeterpfiff der Unparteiischen folgte prompt. Oguzhan Celik verwandelte sicher zum 1:1-Auslgeich. Götzis blieb am Drücker, ein Kopfball von Christoffer Schöpf verfehlte das Ziel nur haarscharf. Aber auch die Gäste wurden gefährlicher und hatten nur fünf Minuten später ebenfalls eine ausgezeichnete Kopfballchance. Kurz vor der Pause dann wiederum ein Rückschlag für die Heimelf. Götzis-Keeper Widmann konnte einen scharfen Schuss zwar noch parieren, der abprallende Ball kollerte via Götzis-Verteidiger Schöpf unglücklich zum 1:2 ins Tor.

 

Verletztenliste wird immer länger

Trainer Antonio Milovanovic musste in der Halbzeitpause reagieren, nachdem sich mit Mittelfeldregisseur Oguzhan Celik ein weiterer Spieler verletzungsbedingt verabschieden musste. Sein Team blieb der Marschroute aber treu und Jonas Volger prüfte in der 48. Minute den Hörbranz-Keeper mit einem scharfen Schuss aus spitzem Winkel. In der 61. Minute hatte Philipp Heinzle die Ausgleichschance auf dem Fuß, sein Schuss von der Strafraumgrenze ging aber weit über das Tor. Vier Minuten später hatten die Götzner Fans bereits den Torjubel im Hals, der Treffer von Julian Mair wurde wegen einer Abseitsstellung allerdings nicht gegeben. Im Gegenzug war es ein Hörbranzer Angreifer, der den Ball an das Aussennetz des Götzner Tores hämmerte. Eine Viertelstunde vor Schluss zirkelte Julian Mair das Spielgerät aus über zwanzig Meter an die Querlatte des Hörbranzer Kastens. In der 79. Minute war es dann endlich soweit, Philipp Heinzle setzte sich über die linke Angriffseite durch und bediente Arbnor Rexhaj mustergültig, der den Ball nur noch zum 2:2 in das Tor schieben musste. In der 89. Minute beinahe der erneute Führungstreffer für Hörbranz, Florian Widmann behielt mit einer tollen Reaktion gegen den allein auf ihn zustürmenden Hörbranzer Angreifer die Oberhand. Angesichts des Chancenplus des Götzner Teams wäre ein Sieg durchaus möglich gewesen. Mit dem dritten Unentschieden in Folge und der sechsten Punkteteilung im Frühjahr wurden bislang leider zu viele Punkte liegengelassen, um noch um den Aufstieg in die Landesliga mitreden zu können. (pl)

 

Vollbad FC Götzis - FC Hörbranz 2:2 (1:2)

Sa 03.06.2017 | Möslestadion | 18.00 Uhr

Tore für Götzis: Oguzhan Celik, Arbnor Rexhaj

 

»Spielstatistik

 

 
 
 
Tabellenstand
 1Hörbranz54
 2Ludesch52
 3Bezau51
 4Viktoria46
 5Altenstadt42
 6GÖTZIS41
 7Sulz35
 8Doren34
 9Hittisau33
 10Hatlerdorf32
 11Langen29
 12Bludenz27
 13Lingenau27
 14Tisis11
Letztes Spiel
Lingenau - Götzis
2:0 (1:0)
  1:0 16 min Fehr
  2:0 55 min Omerzell