// 04.05.2014
Landesliga: Nächster Tiefschlag

Nur drei Tage nach der bitteren 0:6-Niederlage in Meiningen folgte der nächste Tiefschlag für die erste Mannschaft des Vollbad FC Götzis mit der 0:4-Heimniederlage gegen den Tabellenneunten FC Schruns. Die Elf von Trainer Robert Skafar scheint derzeit ziemlich von der Rolle zu sein, das Ziel die Klasse zu halten, scheint in immer weitere Ferne zu geraten. Im Heimspiel gegen den FC Schruns durfte man sich eine Trotzreaktion nach dem Debakel in Meiningen erwarten. Leider war dies keineswegs der Fall, in einer zerfahrenen 1. Halbzeit überließ man dem Gegner aus dem Montafon viel Platz im Mittelfeld, ohne dass dieser jedoch sehr gefährlich werden konnte. Einzig in der 12. Minute übersah Thomas Widmann nach einem Flankenball seinen Gegenspieler, welcher ungehindert zum 1:0 einköpfen konnte. Fünf Minuten später hatte Deniz Erkan den Ausgleich auf den Beinen, der Winkel für seinen Schuss auf das Schrunser Gehäuse war jedoch etwas spitz. Nach einer halben Stunde hatte Senaid Omerovic die große Chance auf den Ausgleich, sein Schuss aus kurzer Distanz war leider zu zentral auf das Tor platziert, wo der Schrunser Keeper goldrichtig stand. Nach der Pause ein weiterer Schock für die Vollbad-Elf, nach einer Unachtsamkeit in der Defensive erhöhte Schruns in der 47. Minute auf 2:0. Das Spiel plätscherte in der Folge dahin, ein Aufbäumen des Götzner Teams war augenscheinlich nicht erkennbar. Nach einer tollen Kombination und einem Fersentrick von Senaid Omerovic hätte Deniz Erkan auf 1:2 verkürzen müssen, der Ball rollte leider am Schrunser Tor vorbei. Beinahe im Gegenzug erzielte Schruns das 3:0 und die wohl endgültige Entscheidung in diesem Spiel. Kurze Hoffnung kam nach einer Handelfmeterentscheidung des Unparteiischen für das Götzner Team auf, aber auch diese Möglichkeit wurde von Routinier Senaid Omerovic leichtfertig vergeben. Als Draufgabe stellte der Schiedsrichter den Elfmeterschützen nach einer Tätlichkeit drei Minuten später mit der roten Karte vom Platz. Das 4:0 in der 83. Minute war dann nur noch Draufgabe bei einem abermals desolaten Auftritt des Götzner Teams. Klar fehlten mit Esref Demircan, Jeff Bolter und Marcel Keckeis drei wichtige Stützen bei der Kummenbergelf, trotzdem hätte man mit dem entsprechenden Einsatz dem jungen Schrunser Team Paroli bieten müssen. Ob der eine oder andere Spieler den Abstiegskampf bereits aufgegeben oder gar nie richtig angenommen hat, können die Protagonisten nur für sich selber beantworten, der Eindruck lässt nichts Positives vermuten. Bereits am kommenden Samstag steht das nächste Heimspiel gegen den Tabellenletzten SK Brederis auf dem Programm. (pl)

 

Vollbad FC Götzis - FC Schruns 0:4 (0:1)

So 04.05.2014 | Mösle | 16.00 Uhr

Tore für Götzis: Fehlanzeige

 

»Spielstatistik

 
 
 
Tabellenstand
 1Hörbranz54
 2Ludesch52
 3Bezau51
 4Viktoria46
 5Altenstadt42
 6GÖTZIS41
 7Sulz35
 8Doren34
 9Hittisau33
 10Hatlerdorf32
 11Langen29
 12Bludenz27
 13Lingenau27
 14Tisis11
Letztes Spiel
Lingenau - Götzis
2:0 (1:0)
  1:0 16 min Fehr
  2:0 55 min Omerzell