// 10.08.2014
Erfreulicher Auftaktsieg in Hatlerdorf

Mit einem erfreulichen 4:2-Auswärtssieg beim SC Hatlerdorf startete die stark verjüngte und hervorragend eingestellte Elf des Vollbad FC Götzis in die Herbstsaison der 1. Landesklasse. Dabei begann die Elf von Neo-Trainer Antonio Milovanovic wie aus der Pistole geschossen und hatte bereits nach gut 30 Sekunden eine erstklassige Möglichkeit auf den Führungstreffer durch den quirligen Esref Demircan. Die Enttäuschung über die vergebene Chance hielt nicht lange an, bereits eine knappe Minute später verwertete der selbe Spieler eine Steilvorlage souverän zur 1:0-Führung. In der Folge musste die Götzner Elf immer wieder Bekanntschaft mit der harten Gangart der Hausherren machen, bereits in der 13. Spielminute musste Dominik Mair nach einer rüden Attacke eines Dornbirners vom Platz getragen werden. Kurz zuvor gelang den bis dahin recht harmlos agierenden Gastgebern der Ausgleichtreffer, bei dem der Hatler Angreifer aus stark abseitsverdächtiger Position zum 1:1 einköpfte. In der Folge kam Hatlerdorf besser ins Spiel und nach gut 25 Minuten musste Manuel Wohlgenannt im Götzner Tor sein ganzes Können aufbieten, um mit einer spektakulären Parade den Ball am Tor vorbeilenken zu können. Nach einer halben Stunde durfte sich die Kummenberg-Elf wieder über den Führungstreffer freuen. Aus einem Freistoss an der Strafraumgrenze, nach einem der unzähligen Fouls an den Götzner Angreifern, erzielte Serhat Demircan mit einem sehenswerten Treffer ins Kreuzeck die verdiente 2:1-Führung. Götzis blieb am Drücker und hatte in der 43. Minute durch Michael Hörburger sowie Kevin Türtscher beste Möglichkeiten für einen weiteren Treffer. Dieser gelang glücklicherweise dann doch noch vor dem Pausenpfiff. Wiederum war es Esref Demircan der aus der halblinken Position einen Freistoss scharf in die Mitte spielte und ein Abwehrspieler von Hatlerdorf den Ball ins eigene Tor ablenkte. Nach der Pause ging die Götzner Elf das Geschehen etwas behutsamer an, nahm nach einer Stunde aber wieder Fahrt auf, als ein Kopfball von Michael Hörburger in aussichtsreicher Position etwas zu schwach ausfiel. Bereits eine Minute später eine Doppelchance, nachdem sich Kevin Türtscher auf der rechten Seite bravourös durchsetzte, aber am Hatler Keeper scheiterte. Den Abpraller übernahm Michael Hörburger mit einem satten Schuss aufs Tor, mit einer Blitzreaktion vereitelte wiederum der Dornbirner Keeper einen weiteren Treffer. Nach der daraus folgenden Ecke landete der Ball bei Christoph Marte, der mit einer gefühlvollen 20-Meter-Bogenlampe den Schlussmann überwand und zum 4:1 traf. Die Milovanovic-Elf blieb überlegen und als Christoph Marte in der 77. Minute dem gastfreundlichen Hatler Abwehrspieler den Ball abluchste, lag das 5:1 in der Luft. Endstation war aber wiedereinmal der Torwart der Gastgeber. In der 83. Minute kassierte die Götzner-Elf nach einem Torwartfehler das 2:4 und kam kurzerhand etwas ins Wanken, als in den Schlussminuten sogar das 3:4 in der Luft lag. Am Ende blieb es aber am hochverdienten und nicht ganz zu erwartenden 4:2-Sieg der Youngsters aus Götzis. Erfreulich war die sehr geschlossenen Teamleistung sowie der Umstand, dass mit Simon Längle während 90 Minuten sowie David Bonner in der Schlussphase des Spieles zwei 16jährige Nachwuchskicker auf dem Platz standen und ihren Beitrag zum Sieg leisten konnten. Bereits am kommenden Dienstag steht die nächste Bewährungsprobe auf dem Programm. Im Cupspiel gegen den FC Kennelbach gastiert ein Ligakonkurrent um 18.30 Uhr im Möslestadion. (pl)

Bildgalerie

 

SC Hatlerdorf - Vollbad FC Götzis 2:4 (1:3)

Sa 09.08.2014 | Hatlerdorf | 16.00 Uhr

Tore für Götzis: Esref Demircan, Serhat Demircan, Christoph Marte, Eigentor;

 

»Spielstatistik

 
 
 
Tabellenstand
 1Schlins23
 2Altenstadt20
 3Thüringen20
 4GÖTZIS18
 5Hittisau18
 6Frastanz17
 7Bürs15
 8Viktoria13
 9Sulz11
 10Doren10
 11Langen9
 12Bludenz9
 13Großwalsertal6
 14Hatlerdorf5
Nächstes Spiel
Altenstadt - Götzis
Sa 21.10.2017 | 15.00 Uhr
Altenstadt
Letztes Spiel
Götzis - Thüringen
3:1 (1:0)
  1:0 15 min Hörburger
  1:1 56 min Witwer (P)
  2:1 60 min Hörburger
  3:1 77 min Hörburger