// 03.05.2016
AH is back!

Mit einem 4:2-Auswärtssieg in Ludesch gegen die Altherren Blumenegg eröffnete das AH-Team des FC Götzis die Frühjahrsaison 2016. Nach der jahrelangen Durststrecke und dem Zufallssieg Ende des letzten Jahres, konnte sich das Team um Dauertrainer Werchounik endlich wieder einmal über einen erfolgreichen Saisonstart freuen. Bei ausgezeichnetem Feierabendwetter vermochte das Götzner Team nahtlos an die Leistungen der letzten Jahre anzuknüpfen und offerierte den Gastgebern die notwendigen Freiräume, um gefährliche Angriffe starten zu können. Glücklicherweise blieb es meistens beim Startversuch und so war es umso überraschender, als sich Ossi Yashi Mitte der ersten Halbzeit durchtanken konnte und den Ball souverän aus spitzem Winkel in die Maschen setzte, nachdem er zuvor den Blumenegger Schlussmann elegant umkurvte. Leider blieb dies die einzige Beute des Vollbad-Teams in Halbzeit eins. Blumenegg hatte da schon etwas mehr zu bieten, war jedoch auf die Mithilfe des Schiedsrichters angewiesen. Wie immer, schon aufgrund seiner Rolle als Spielleiter, lag der Unparteiische bei einem angeblichen Foulspiel von Kosove Rexhaj im Strafraum komplett falsch. Wenig überraschend zog er seine Entscheidung auch nicht zurück, als Thomas Reichle mit selbstbewusstem Auftreten versuchte, den Sachverhalt aufzuklären. Wer weiss, was passiert wäre, wenn genügend Zeit zur Verfügung gestanden hätte. So musste das Spiel aber irgendwann wieder einmal weitergehen und Blumenegg erzielte den Ausgleichstreffer zum 1:1. Das 2:1 wenig später war ausser für die Dramatik des Spieles ziemlich überflüssig, ebenso die etwas unglücklichen Aktionen des Götzner Nachwuchskickers auf der rechten Aussenbahn. Guter Rat war gefragt in der Halbzeitpause und als jeder bereits mit der üblichen Halbzeitanalyse des Trainers rechnete, überraschte dieser das komplette Team mit einer an Schlauheit wohl kaum zu überbietenden Änderung in der Aufstellung, wie sich im Verlauf der zweiten Halbzeit herausstellen sollte. Wäre in früheren Spielen vermutlich wieder zumindest eine Viertelstunde vorübergangen, bis alle die abstrakten (Anmerk Red: und meist falschen) Anweisungen des Coaches verinnerlicht hätten, so griffen die gesetzten Massnahmen komischerweise in diesem Spiel sofort. "Man of the Match" Reshat Rexhaj war der erste, der die geänderte Spielsituation ausnutzen und zum 2:2 ausgleichen konnte. Dabei spielt es im Nachhinein keine Rolle mehr, dass der Ball nur mit Müh und Not in das Tor kullerte. Kurz darauf erzielte der zur Halbzeit eingewechselte Stürmerstar Peter Loacker nach einer Traumvorlage von Anto Tomas die Führung zum 3:2. Die Genialität des Treffers zu beschreiben wäre an dieser Stelle unpassend und unangebracht, da Torschütze und Verfasser dieses Textes in Personalunion agieren. Noch unangenehmer wird es, wenn selbiger nach einem perfekten Zuspiel von Reshat Rexhaj auch für das 4:2 verantwortlich ist. Auch hier sollte die extreme Abgezocktheit und die überwältigende Übersicht neben der hervoragenden technischen Ausführung des Treffers der Bescheidenheit wegen nicht extra angeführt werden ... Die zweite Halbzeit ging eindeutig an das Gästeteam, obwohl Blumenegg am Ende noch, soweit möglich, auf das Tempo drückte. Ein Lattenknaller aus einem Freistoss in der 90. Minute blieb jedoch die einzige Ausbeute. Am Ende blieb es beim hochverdienten Auswärtssieg von Götzis. Einziger Wehrmutstropfen in den darauf folgenden ausgiebigen Feierlichkeiten war der kurzfristig aufkommende Rücktrittsgedanke von Langzeittrainer Werchounik, welcher am Höhepunkt seiner Karriere zirka fünf Minuten ans Aufhören dachte. Der neutrale Beobachter des Teams mag sich fragen, warum dieser Gedanke nicht bereits nach den letzten zehn Niederlagen des Teams aufkam ... Nachdem Neutralität an diesem Abend aber keine Rolle spielte, scheint der Trainer wieder fest im Sattel zu sitzen. (pl)

 

Bildgalerie

 

Blumenegg AH - Götzis AH

Fr 30.04.2016 | Ludesch | 18.30 Uhr

Tore für Götzis: Ossi Yashi, Reshat Rexhaj, Peter Loacker (2)

Schiedsrichter: Nusred Mutlu (meistens auf Ballhöhe)

 

Aufstellung Götzis: Michael Berchtold, Kosove Rexhaj, Michael Brugger, Thomas Reichle, Herbert Werchounik, Michael Längle, Anto Tomas, Jürgen Loacker, Clemens Häle, Ossi Yashi, Reshat Rexhaj; Christian Hauser, Otmar Fleps, Peter Loacker;

 

Zuschauer: Gröller, Nada, Fleps jun., 5 Ludescher und eine Herde Kühe

 
 
 
Tabellenstand
 1Hittisau3
 2Frastanz3
 3Thüringen3
 4Schlins3
 5Altenstadt3
 6Hatlerdorf3
 7Großwalsertal1
 8Bludenz1
 9Bürs0
 10GÖTZIS0
 11Sulz0
 12Doren0
 13Viktoria0
 14Langen0
Nächstes Spiel
Sulz - Götzis
Sa 19.08.2017 | 14.45 Uhr
Sulz
Letztes Spiel
Götzis - Sulzberg (CUP)
3:1 (1:1)
  0:1 3 min Delfauro
  1:1 16 min Maderthaner
  2:1 83 min Heinzle J.
  3:1 94 min Türtscher