// 22.04.2019
Enttäuschung nach Remis!

Mit einem 2:2-Unentschieden endete das Duell der beiden Tabellennachbarn Thüringen (4.) und Götzis (5.) am vergangenen Samstag. Aufgrund des Spielverlaufes und dem Chancenplus musste die Vollbad-Elf jedoch einem Auswärtssieg nachtrauern. Die Gastgeber gingen bereits in der ersten Spielminute mit 1:0 in Führung, wobei die Götzner-Elf mit den Gedanken noch in der Kabine war und die Defensive patzte. Götzis erholte sich jedoch schnell von diesem Gegentreffer und übernahm das Kommando. Julian Heinlze sorgte bereits in der 8. Spielminute für den 1:1-Ausgleich. In der Folge hatten Nenad Krstic (Kopfball) sowie Alexander Lechner die Möglichkeit auf die Führung für Götzis auf den Beinen. Diese gelang in der 25. Spielminute jedoch den Gastgebern aus Thüringen, nachdem die Götzner Abwehr wiederum kein gutes Bild abgab. Beim Flankenball und dem anschließenden Kopfball der Thüringen, war sowohl bei der Entstehung als auch bei der Verwertung die Götzner Defensive viel zu weit von ihren Gegenspielern entfernt. In der Folge gestaltete sich die Begegnung wieder ausgeglichen. Kurz vor der Pause hatte Götzis die Chance auf den Ausgleich, Nenad Krstic setzte sich über die linke Angriffsseite durch, seine Maßflanke versuchte Alex Lechner im Strafraum des Gegners volley zu übernehmen, was jedoch nicht erfolgreich gelang.

 

Götzis in der zweiten Halbzeit am Drücker

Nach der Pause hatte Thüringen die erste Tormöglichkeit. Ein Freistoss wie auf einer Linie gezogen landete am Lattenkreuz des Götzner Kastens. Fünf Minuten später streifte ein Eckball der Gastgeber an Freund und Feind und auch am Götzner Tor vorbei. Danach übernahm dann wieder die Schwentner-Elf das Kommando. In der 63. Spielminute gelang Chrstioph Längle sein Premiere-Treffer in der ersten Kampfmannschaft. Nach einer Flanke von Ogu Celik landete der Ball beim Youngster, welcher diesen direkt in das Gästetor zum 2:2 umleitete. Götzis drückte nun vehement auf die Führung, einen ideal aufgespielten Querpass von Simon Längle konnte Arbnor Rexhaj gut fünf Meter vor dem Tor leider nicht unter Kontrolle bringen. Fünf Minuten später hatte Neand Krstic mit einem Kopfball Pech, der nur knapp über das Tor ging. Eine Minute später setzte sich Arbnor Rexhaj über die linke Seite durch, seinen Torschuss konnte der Thüringer Schlussmann gerade noch mit den Fingerspitzen über das Tor lenken. Bereits im nächsten Angriff entwickelte sich nach einem Eckball ein Getümmel im Strafraum der Gastgeber, leider konnte keiner der Götzner Kicker den Ball entscheidend über die Linie bugsieren. In der 80. Minute war es nochmals Arbnor Rexhaj, der einen Schuss knapp über das Tor beförderte. In den letzten zehn Minuten versuchte die Götzner Elf alles, um den längst verdienten Sieg unter Dach und Fach zu bringen, klare Torchancen blieben in der Schlussphase jedoch aus. (pl)


FC Thüringen - Vollbad FC Götzis 2:2 (2:1)

Sa 20.04.2019 | Thüringen | 17.00 Uhr

Tore für Götzis: Julian Heinzle, Christoph Längle

 

»Spielstatistik

 

 
 
 
Tabellenstand
 1Hittisau52
 2Sulz51
 3Hatlerdorf46
 4Thüringen42
 5GÖTZIS40
 6Langen34
 7Großwalsertal33
 8Doren29
 9Gaissau27
 10Klostertal21
 11Nüziders20
 12Hohenweiler19
 13Bürs16
 14Viktoria6
Nächstes Spiel
Hohenweiler - Götzis
Sa 25.05.2019 | 16.00 Uhr
Hohenweiler
Letztes Spiel
Nüziders - Götzis
0:1 (0:1)
  0:1 19 min Rexhaj A.